Kostenlose Beratungw: 03522 - 52 84 90 (Mo bis Fr 8 - 20 Uhr / Sa, So, Feiertage 10 - 20 Uhr)

Ideen zur Badrenovierung - Aus alt mach modern

Mehrmals am Tag betritt man das Bad, mit ihm startet man in den Tag und beendet ihn kurz vor dem Schlafengehen. Das Badezimmer ist inzwischen mehr als nur ein „Funktionsraum“, der für die tägliche Pflege und zum Wäsche waschen gut ist. Eine Wohlfühloase, ein Platz zum Abschalten, ein Raum, in dem man sich gerne aufhält soll es sein. Mit mehr oder auch durch weniger aufwändige Erneuerungen Ihres Bades kann dies Wirklichkeit werden.

Aspekte vor der Renovierung

Grundsätzlich kann alles erneuert oder aufgehübscht werden: Wände, Decke und Boden, die Sanitäreinrichtungen, die Nutzung des vorhandenen Stauraums sowie die Beleuchtung und Badmöbel. Im Vorhinein sollten Sie sich unter anderem Gedanken machen über:

  • Was bleibt, was geht? Was lohnt, es zu behalten und was ist zwar ein geliebtes Erinnerungsstück, aber von der Zeit gezeichnet? So kann es Wunder wirken, einen mitgenommenen Schrank oder eine abgenutzte Armatur auszutauschen.
    Nehmen Sie sich definitiv Zeit für diese Überlegungen, denn eine Renovierung kann aufwändig sein und viel Zeit beanspruchen. Danach wird das Badezimmer wahrscheinlich wieder für viele Jahre so bleiben.
  • Beratung! Beratung in Anspruch nehmen! Ein guter Fachmann ist ehrlich und weiß Rat. Er kann ihnen bei der Planung helfen und abschätzen, welche Arbeitsschritte wie viel Zeit in Anspruch nehmen. Hier muss nicht immer ein teurer Innenarchitekt ran, lassen Sie sich im guten Baumarkt oder Badausstatter inspirieren und beraten.
  • Wieviele Personen? Wie viele Personen nutzen das Badezimmer oder werden es nutzen? Wie viel Platz sollte vorhanden sein? Es gibt einige Möglichkeiten, den vorhandenen Platz optimal auszunutzen.
  • Budget? Der finanzielle Rahmen spielt natürlich auch eine Rolle bei der Renovierung. Sie sollten sich bewusst sein, welche Möglichkeiten Sie haben. Der Profi wird Ihnen sagen können, was machbar ist und was nicht.

Inspirationen zur Badrenovierung

Wir haben einige einfach umzusetzende und kostengünstige Badideen zusammengestellt sowie Ideen, für die ein etwas aufwendigerdf Umbau notwendig ist.

Einfach und kostengünstig, aber wirkungsvoll

  • Frische Farben: Die Decke und ungefliesten Wände streichen! Ein neuer Anstrich, der freundlich wirkt und zu den Fliesen passt, ist definitiv ein Anfang. Die Entscheidung zur Farbe sollte gut überlegt sein. Schnell können zu grelle Farben aufdringlich werden und zu viel sein. Sie sollten zeitlos sein. Intensive Farben können auch durch kleine Farbtupfer, z.B. in Form der Badtextilien, umgesetzt werden.
  • Beleuchtung: Indirekte Beleuchtung nutzen: Das helle Deckenlicht bringt wenig Gemütlichkeit. Nutzen Sie kleinere Lampen oder Lichter z.B. hinter dem Badspiegel oder auf die Wand gerichtet. Auch Kerzenschein erhöht den Wohlfühlfaktor.
  • Edle Materialien: Edle, weiche Materialien und Farbtöne nutzen: Dazu gehören Glas, Keramik und Holz, vor allem dunkles, mit Beschichtung. Die Kombination mit weiß oder creme liegt voll im Trend und wirkt rustikal, doch gleichzeitig schick.
  • Bilder, Pflanzen, Deko: Bilder, Pflanzen und Dekorationselemente sind auch im Bad erlaubt! Der Waschraum wird mehr und mehr auch zum Wohn- und Lebensort. Wieso also nicht schmücken wie das Wohnzimmer, wenn der Platz es zulässt?
  • Badmöbel: Verstauungsmöglichkeiten finden sich im Waschtisch, Spiegelschrank, Wandschrank, Hochschrank.... die alten raus und neue, stimmige Möbel hinein. Das lässt Ihr Bad in einem anderen Licht erstrahlen.

Für noch mehr Veränderung im Bad

  • Fliesen: Neue Fliesen an Wand und Boden verlegen. Besonders empfohlen sind hier große Fliesenplatten, da die Fugen durch sie weiter auseinander liegen und nicht wie ein einengendes Gitter wirken. Helle, freundliche Farbtöne und kleine Highlights z.B. durch farbige Mosaiksteine machen Ihr Bad einzigartig.
  • Raumtrenner: Halbhohe Wände einziehen? Das klingt im ersten Moment beengend, ist es jedoch nicht. Durch eine zusätzliche Wand kann zum einen bspw. die Toilette räumlich abgetrennt werden, zum anderen wird zusätzlicher Stauraum durch eine Stellmöglichkeit für ein weiteres Badmöbel geschaffen.
  • Bad-Armatur: Designer tüfteln fleißig an hochmodernen Waschbecken- und Duscharmaturen. Wer weniger Scheine in die Hand nehmen möchte und nicht die komplette Dusche saniert, kann auch zu bezahlbaren Preisen die altmodische Armatur gegen etwas Junges austauschen.
  • Badewanne oder Dusche: Sind Sie eher Badewannen- oder Duschentyp? Durch Tausch der ausgedienten Badewanne mit einer schicken Dusche haben Sie Platzersparnis und modische Neuerung in einem. Allerdings gibt es auch mehr und mehr schicke Badewannenmodelle, die Abwechslung ins Badevergnügen bringen. Moderne Lösungen tendieren zu Badewanne und bodengleichem Duschelement.
  • begehbare Dusche: Wenn Dusche, dann richtig! Eine bodengleiche, barrierefreie Dusche wird allmählich zum Standard in deutschen Badezimmern. Ebenerdige Duschen, die meist ganz fugenlos eingebaut werden können, wirken in Verbindung mit einer Glasabtrennung besonders offen und gleichzeitig edel. Zudem sind sie in verschiedensten Formen und Größen erhältlich.
  • Vergrößerung: Zur allgemeinen Vergrößerung des Badezimmers besteht die Möglichkeit, es mit einem anderen, kaum genutzten Raum zusammenzulegen oder die Toilette separat zu installieren. Solche Umbauten bedürfen natürlich etwas höhere Investitionen. Insbesondere bei Trockenbauwänden kann dies jedoch günstiger als zunächst vermutet sein.

Wir hoffen, Sie konnten Inspiration für Ihre Badrenovierung finden. Und schauen sich auch unsere Duschlösungen an. Gern beraten wir Sie!

Weiterführende Informationen

Die begehbare Dusche

Förderung und Zuschüsse für das barrierefreie Bad

Das bodenebene Duschelement