Kostenlose Beratungw: 03522 - 52 84 90 (Mo bis Fr 8 - 20 Uhr / Sa, So, Feiertage 10 - 20 Uhr)

Die Dusche reinigen: Fliesen, Fugen und Duschkabine rundum sauber halten

Eine besonders effektive Lösung für alle Putzmuffel ist eine begehbare Dusche mit glatter Glasduschwand. Denn aufgrund des ebenerdigen Bodens, lässt sich diese Dusche besonders einfach reinigen. Ein paar nützliche Tipps sollen helfen, dass Ihre Dusche - ob ebenerdig oder mit Duschwanne - lange wie neu aussieht.

Benötige ich besondere Reinigungsmittel für die Dusche?

In der Regel reichen herkömmliche Reinigungs- oder auch Spülmittelmittel sowie Glasreiniger aus dem Drogeriemarkt völlig aus, um ein glänzendes Ergebnis zu erzielen. Man sollte darauf achten, dass die Inhaltsstoffe des Reinigungsmittels möglichst hautschonend und gesundheitlich verträglich sind. Verwenden Sie keine aggresiven Fliesen- oder Fugenreiniger. Diese können die Materialoberflächen angreifen.

Allgemein empfiehlt sich:

  • Glasreiniger für Duschwände
  • Allzweckreiniger oder Klarspüler für Böden
  • Zitronensäure gegen Kalk

Wie reinige ich die Fliesen samt Fugen?

Mit eher "aggressiven Reinigern" bei der Entfernung von Wasserflecken oder Kalkablagerungen sollte äußerst vorsichtig umgegangen werden. Versuchen Sie es zunächst normalem Spülmitteln, bevor Sie zu stärkeren Mitteln greifen. Manche Chemikalien greifen das Fugenmaterial an und machen es brüchig, bis sich die Fugen letztlich auflösen.

Verwenden Sie keine rauen Schwämme, da diese Fliesen, Acrylduschwannen und Glas schnell zerkratzen können.

Schritt für Schritt zum sauberen Bad:

Bei hartnäckigen Kalkresten auf den Fliesen empfiehlt sich haushaltsüblicher Essig. Diesen einfach mit einem Schwamm auf den verschmutzen Bereich auftragen.

Noch einfacher funktioniert dieser Vorgang mit Hilfe einer Sprühflasche. Wenn der Essig ca. eine Stunde eingewirkt hat, kann dieser mit einem Lappen und warmem Wasser problemlos entfernt werden.

  • haushaltsüblichen Essig auftragen
  • je nach Verschmutzung ca. eine Stunde einwirken lassen
  • mit warmem Wasser entfernen

Wie häufig sollte man die Dusche reinigen?

Wer regelmäßig, etwa einmal im Monat, die Fliesen sowie Fugen mit einem sanften Reiniger säubert, beugt der Auflösung von Fugen und auch Schimmelbildung vor.

Wie vermeide ich Wasser- und Kalkflecken?

Oftmals bleibt ein Wasserfilm an den Wänden oder auf dem Boden der Dusche zurück. Dieser kann schnell Schimmelpilze in Fugen oder in den Ecken hervorrufen. Wasserflecken werden auch oftmals durch kalkreiches Wasser verursacht.

Wasserflecken auf Armaturen

Duschwasser gelangt nach jedem Duschgang auch auf die Metallarmatur. Wird die Armatur nicht direkt nach dem Duschen trocken gewischt, so entsteht im Laufe der Zeit eine unschöne kalkige Schicht. Doch zur Reinigung dieser, reicht zumeist einfaches Spülmittel oder Glasreiniger sowie ein Microfasertuch aus.

Wasserflecken auf Glas

Hartnäckigen Seifen- und Wasserflecken auf Glasduschwänden kann man frühzeitig entgegenwirken. Dazu ist es wichtig, nach jedem Duschgang die Glaswand zu trocknen. Lediglich mit einem Gummiabzieher das überschüssige Wasser in Richtung Boden streichen. Als effektivste Technik erweist sich eine gleichmäßige horizontale Bewegung von Rand zu Rand. Auf diese Weise entstehen keine Schlieren.

Kalkflecken auf den Fliesen

Der große Vorteil einer begehbaren Dusche ist die simple Reinigung des Bodens. Denn durch die Ebenerdigkeit kann der Duschboden bei der regelmäßigen Reinigung des gesamten Fliesenbodens im Bad in einem Wisch mit erledigt werden. Aber auch fugenlose Duschwannen sind durch Auswischen mit Allzweckreinger leicht zu säubern.

Fliesen reinigen bei extremer Kalkschicht?

Wenn jahrelang nicht gegen Kalkflecken vorgebeugt wurde, kann der Kalk so stark an die Glas- bzw. Badfliesen haften, dass er mit einfachen Reinigungsmitteln nicht zu beseitigen ist. Es bildet sich eine dicke Kalkschicht.

Diese 3 Tipps können eine aufwendige Fliesenreinigung vereinfachen:

  1. Schritt 1: 30 g Zitronensäure (welche direkt in Reinigungsmitteln vorkommt) mit einen Liter Wasser mischen und einen Lappen darin tränken.
  2. Schritt 2: Lappen auf die Kalkschicht legen und ca. 2 Stunden einwirken lassen.
  3. Schritt 3: Der Kalk sollte sich nun gelöst haben, sodass dieser einfach weggewischt werden kann.

Handelt es sich um eine große Fläche so muss dieser Vorgang mehrmals in kurzen Schritten durchgeführt werden.

Was hilft gegen Schimmel in der Dusche?

Meist bemerkt man das Problem erst, wenn die ersten schwarzen Flecken in der Dusche zu sehen sind. Doch auch dann kann der Schimmel noch effektiv bekämpft und zukünftigem Befall vorgebeugt werden.

Wie entsteht Schimmel in der Dusche?

Schimmel mag es warm und feucht. In Bad und Dusche herrschen somit die idealen Bedingungen für die Schimmelbildung. Dabei sind vor allem die Silikon- und Fliesenfugen betroffen. Um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen, hilft vor allem regelmäßiges und richtiges Lüften. Zudem sollte der Raum ab und zu beheizt werden, damit feuchte Stellen besser trocknen können.

Das hilft gegen Schimmel

Sollte sich dennoch schwarzer Schimmel in Dusche und Bad angesiedelt haben, muss dieser schnellstmöglich entfernt werden.

Hausmittel gegen Schimmel

  • 70%iger Alkohol
  • Scheuermilch und Essigessenz
  • Schimmelentferner aus der Drogerie

Oftmals kann der Schimmel in der Dusche mit einfachen Mitteln entfernt werden. Häufig reicht dazu schon hochkonzentrierter Alkohol. Dieser sollte einen Alkoholgehalt von mindestens 70% aufweisen und ist in Apotheken oder Supermärkten erhältlich. Auch mit einer Mischung aus Scheuermilch und Essig kann dem Schimmel zu Leibe gerückt werden. Ebenso sind Schimmelentferner aus der Drogerie eine Möglichkeit. Diese haben jedoch eine hohe Chlorkonzentration und sollten deshalb nur sparsam eingesetzt werden.

Erneuerung der Fugen

Lässt sich der Schimmel in der Dusche auch mit verschiedenen Hilfsmitteln nicht entfernen, hilft nur noch eine Erneuerung der Fugen. Dazu müssen die alten Silikonfugen zunächst herausgetrennt werden. Anschließend sollte der Untergrund nochmals einer gründlichen Reinigung unterzogen werden, bevor eine neue Silikonfuge eingezogen wird. Auch hartnäckiger Schimmel zwischen den Fliesen kann durch Ausschleifen der Fugen beseitigt werden. Dies sollte man jedoch meistens einem Fachmann überlassen, da die Gefahr besteht, die Fliesen während des Ausschleifens zu beschädigen.

Tun Sie nicht nur etwas für eine längere Lebensdauer Ihrer begehbaren Dusche, tun Sie vor allem etwas für Ihr Wohlbefinden und ein besseres Lebensgefühl. Mit diesen hilfreichen Tipps zur Reinigung einer begehbaren Dusche, steht einem hygienischen Duscherlebnis nichts mehr im Weg.

Weiterführende Informationen

Fugen reinigen: Tipps zur Säuberung

Was kostet duschen?

Ideen zur Badrenovierung